warnung
Notfallkontakte

Pressemitteilungen


Wer hat Spaß an Technik in einer sozialen Branche? Kliniken starten MTRA-Ausbildung

Christophorus-Kliniken Radiologie Start eigener MTRA-Ausbildung

„Ich habe total Spaß an Technik, möchte dies aber in einem sozialen Umfeld tun. Als MTRA kann ich beides sehr gut kombinieren!“ Begeistert erzählt Annika Böggering von ihrer Arbeit als Medizinisch-technische Radiologie-Assistentin. In diesem Beruf nutzt man den Einsatz von Strahlen und Magnetfeldern, um Krankheiten zu erkennen und zu behandeln. Für nahezu jeden Patienten in einem Krankenhaus – außer Schwangeren und Babys – ist zur Diagnostik und Therapieplanung eine Bildgebung mit Röntgen, CT oder MRT nötig. Sei es, um bei einem umgeknickten Fuß die Verletzung einzuordnen, ein Thrombose-Gerinnsel zu lokalisieren oder sogar einen Tumor mit Hitze zu „verbrennen“.

Bei den Christophorus-Kliniken gibt es nun direkt die Möglichkeit, sich als MTRA ausbilden zu lassen. Dafür kooperieren die Kliniken mit der MTRA-Schule an den Märkischen Kliniken in Lüdenscheid. „Die Azubis sind bei uns angestellt, lernen uns kennen, und gehen dann erst einmal ein Jahr komplett zur Schule. Im 2. und 3. Jahr wechseln sich Unterricht und Praxiseinsätze ab“, erläutert die Chefärztin der Radiologischen Klinik, Dr. Christel Vockelmann. „Durch die drei Standorte und die Kooperationspartner hat man hier als MTRA-Schüler breite Einsatzmöglichkeiten und das komplette Spektrum der Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie“, schildert Annika Böggering die Vorteile. In Lüdenscheid wird den Azubis zudem ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft gestellt, man erhält vom ersten Tag ein Gehalt – und hat nach erfolgreicher Ausbildung eine große Sicherheit, übernommen zu werden.

Voraussetzungen für die Ausbildung ist mindestens ein guter Realschulabschluss, besser Fachabitur oder Abitur. Zudem muss man bis zum Jahresende 18 Jahre alt sein. Start der Schule ist der 1. August jeden Jahres. Interessierte können sich am 20. November beim MTRA-Aktionstag am Standort Dülmen einen Einblick in das Arbeitsfeld verschaffen und neben dem Team der Radiologischen Klinik auch die Schulleiterin aus Lüdenscheid und die Praxisanleiterinnen kennenlernen. Weitere Informationen unter 02541 89-24002. 

NOTFALLKONTAKTE

Akute Notfälle

Notruf-Nr. 112

Zentraler häuslicher Notfalldienst
Tel. -Nr. 116 117
Notfalldienst Coesfeld
Notfalldienst Dülmen

Standort Coesfeld
Tel. -Nr. 02541 89-0
Südring 41, 48653 Coesfeld

Durchwahl Standort Dülmen
Tel. -Nr. 02594 92-00
Vollenstraße 10, 48249 Dülmen

Durchwahl Standort Nottuln
Tel. -Nr. 02502 220-0
Hagenstraße 35, 48301