Grußkarte versenden

X

Notfallkontakte

Akute Notfälle

Notruf-Nr. 112

Zentraler häuslicher Notfalldienst
Tel. -Nr. 116 117
Notfalldienst Coesfeld
Notfalldienst Dülmen

Standort Coesfeld
Tel. -Nr. 02541 89-0
Südring 41, 48653 Coesfeld

Durchwahl Standort Dülmen
Tel. -Nr. 02594 92-00
Vollenstraße 10, 48249 Dülmen

Durchwahl Standort Nottuln
Tel. -Nr. 02502 220-0
Hagenstraße 35, 48301

Schüler entwickeln originelle Ideen für neue Mitarbeiter-App - Kooperation mit Gymnasien zum 3. Mal erfolgreich » Christophorus-Kliniken

Pressemitteilungen


Schüler entwickeln originelle Ideen für neue Mitarbeiter-App – Kooperation mit Gymnasien zum 3. Mal erfolgreich

Christophorus-Kliniken Projekt Zukunft VHS Schueler entwickeln Ideen fuer Mitarbeiter-App

Was haben eine Pressekonferenz und eine Stationsbesprechung gemeinsam? Das Thema „Mitarbeiter-App“! Beide Formen nutzten jetzt Schüler der Coesfelder Gymnasien Heriburg und Nepomucenum, um ihre Untersuchungsergebnisse zur neuen „CApp“  in den  Christophorus-Kliniken vorzustellen.
Vor Geschäftsführung, Führungskräften und Mitarbeitern präsentierten die Jugendlichen ihre Ergebnisse, die sie im Rahmen des „Projektes Zukunft“ erarbeitet hatten. Dafür hatten sie eine Woche lang Einblick in alle Berufsfelder der Christophorus-Kliniken bekommen und sich intensiv mit der neuen App beschäftigt. Sie ist für alle Mitarbeitenden der Trägergesellschaft gedacht und soll zu einer noch besseren und schnelleren Kommunikation innerhalb der vielen Abteilungen und Einrichtungen führen. Aufgabe der Schüler war es, sich wie junge Unternehmensberater mit der App zu beschäftigen und Verbesserungspotentiale zu entwickeln. Wie ist die Ist-Situation (Aufbau, Angebot, Marketing)? Was sind die Stärken, was gefällt weniger?
Das „Projekt Zukunft“ ist ein Kooperationsprojekt der VHS Coesfeld, der städtischen Coesfelder Gymnasien und Unternehmen der Region. Die Christophorus-Kliniken beteiligen sich zum dritten Mal an dem Projekt. Die Schüler der Q1 entwickelten originelle Ideen, um die App noch nutzerfreundlicher und attraktiver zu gestalten.  „Wir sind begeistert, wie professionell die Schüler gearbeitet haben und freuen uns über ihre Impulse, von denen wir sicherlich viele umsetzen werden!“, zog Dr. Jan Deitmer, Geschäftsführer der Christophorus-Kliniken, erfreut Bilanz.