warnung
Notfallkontakte

Dr. med. Martin Mühlmeyer

Facharzt für Anästhesiologie

  • Fakultative Weiterbildung „spezielle anästhesiologische Intensivmedizin“
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • Notfallmedizin
  • OP-Management
  • DEGUM II

 

Klinische Schwerpunkte:

  • OP-Management
  • Intensivmedizin
  • Ultraschallgestütze Anästhesieverfahren
  • Kinderanästhesie
  • Traumamanagement
  • Ärztlicher Leiter der Notarztstandorte der Christophorus-Kliniken

 

Beruflicher Werdegang

seit 2009

seit 2009

Christophorus-Kliniken Coesfeld – Dülmen – Nottuln

akademisches Lehrkrankenhaus der Westfälischen Wilhelms- Universität Münster, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin

Klinische Schwerpunkte:

OP-Management, Intensivmedizin, Ultraschallgestütze Anästhesieverfahren, Kinderanästhesie, Traumamanagement

2005 – 2009

2005 – 2009

Städtische Kliniken Lukaskrankenhaus Neuss, akademisches Lehrkrankenhaus der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Chefärztin: Dr. med. M. Breulmann, Tätigkeit als Oberarzt

Klinische Schwerpunkte:

anästhesiologische Patientenversorgung, OP-Koordination, Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Lehrtätigkeit für PJ-Studenten, Ärztlicher Leiter des Notarztstandortes. Beauftrager des Alarm- und Krisenplanes des Krankenhauses, Leitender Notarzt des Rhein-Kreises-Neuss.

1996 – 2005

1996 – 2005

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. H. Van Aken, Assistenzarzt / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Klinische Schwerpunkte:

anästhesiologische Patientenversorgung und Betreuung intensivpflichtiger Patienten in sämtlichen operativen Bereichen. Notfallversorgung von schwerstkranken und polytraumatisierten Patienten. Tätigkeit im Notarztdienst. Lehrtätigkeit im Rahmen der innerklinischen Fortbildung, der Aus- und Weiterbildung der Studenten, des pflegerischen Personals sowie der notärztlich tätigen Kollegen.

1990 – 1996

1990 – 1996

Studium der Humanmedizin

Heinrich Heine-Universität, Düsseldorf

 

Fort- und Weiterbildung:

  • 2013 DEGUM II-Zertifikat
  • 2012 DEGUM I Zertifikat
  • 2011 Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
  • 2011 Ultraschall und Regionalanästhesie, Grund- und Aufbaukurs
  • 2009 OP-Management (BDA, BDC)
  • 2009 ATLS-Kurs (advanced trauma live support), DGU
  • 2006 Ärztlicher Leiter Rettungsdienst
  • 2006 Zusatzqualifikation Notfallmedizin
  • 2004 Katastrophenschutz für Krankenhäuser (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
  • 2004 Leitender Notarzt
  • 2003 Zusatzqualifikation Spezielle anästhesiologische Intensivmedizin
  • 2003 Strahlenschutz
  • 2002 TEE in Anästhesiologie und Intensivmedizin, Fortbildungsseminar gemäß DGAI
  • 2002 Facharztanerkennung für Anästhesiologie
  • 2000 Klinische Transfusionsmedizin
  • 2000 Fachkundenachweis Rettungsdienst

 

Mitgliedschaften

  • Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA; www.bda.de)
  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie (DGAI; www.dgai.de)
  • Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin; www.degum.de
  • Deutsche Gesellschaft für Katastrophenmedizin (DGKM; www.dgkm.org)
  • European Society of Regional Anaesthesia (ESRA; www.esraeurope.org)
  • Arbeitsgemeinschaft Notärzte Nordrhein-Westfalen (AGNNW; www.agnnw.de)
  • Verband für OP-Management (VOPM; www.vopm.de)

 

Weiterbildungsermächtigungen

der Ärztekammer Westfalen-Lippe:

  • Facharztausbildung Anästhesiologie 60 Monate
  • Zusatzbezeichnung Intensivmedizin 24 Monate

 

 

NOTFALLKONTAKTE

Akute Notfälle

Notruf-Nr. 112

Zentraler häuslicher Notfalldienst
Tel. -Nr. 116 117
Notfalldienst Coesfeld
Notfalldienst Dülmen

Standort Coesfeld
Tel. -Nr. 02541 89-0
Südring 41, 48653 Coesfeld

Durchwahl Standort Dülmen
Tel. -Nr. 02594 92-00
Vollenstraße 10, 48249 Dülmen

Durchwahl Standort Nottuln
Tel. -Nr. 02502 220-0
Hagenstraße 35, 48301