Grußkarte versenden

X

Notfallkontakte

Akute Notfälle

Notruf-Nr. 112

Zentraler häuslicher Notfalldienst
Tel. -Nr. 116 117
Notfalldienst Coesfeld
Notfalldienst Dülmen

Standort Coesfeld
Tel. -Nr. 02541 89-0
Südring 41, 48653 Coesfeld

Durchwahl Standort Dülmen
Tel. -Nr. 02594 92-00
Vollenstraße 10, 48249 Dülmen

Durchwahl Standort Nottuln
Tel. -Nr. 02502 220-0
Hagenstraße 35, 48301


Pflegeberatung und -training

für Pflegende Angehörige

Wenn Sie Beratung und Unterstützung bei der häuslichen Pflege eines Angehörigen benötigen, stehen Ihnen ausgebildete Pflegetrainer an allen 3 Klinikstandorten zur Seite.

Die Pflegefachkraft auf der Station oder der Mitarbeiter im sozialen Dienst stellt gern den Kontakt zu einem Trainer her.

Alle im Folgenden dargestellten Angebote sind für Sie kostenlos, da sie im Rahmen eines Modellprojektes der Universität Bielefeld und der AOK finanziert werden.

 

WIR BIETEN IHNEN

Erstgespräch

Erstgespräch

Im Rahmen eines Erstgespräches haben Sie als Angehörige die Möglichkeit alle Sorgen und Nöte rund um das Thema häusliche Versorgung zu thematisieren.

Dabei wird der Pflegetrainer u.a. gemeinsam mit Ihnen folgende Fragen klären:

  • Wer kann Sie bei der Pflege- und Betreuung ihres Angehörigen unterstützen?
  • Wie finden Sie selbst Erholung?
  • Welche konkreten pflegerischen Tätigkeiten können mit Ihnen geübt werden, sodass Sie diese künftig zu Hause durchführen können?
  • Wie sind Ihre häuslichen Gegebenheiten und wie könnten diese so verändert werden, dass die Pflege und Betreuung zu Hause möglich ist?

Für das Erstgespräch kann es sehr hilfreich sein, wenn Sie gemeinsam mit anderen wichtigen Bezugspersonen den Termin wahrnehmen. Denn „viele Ohren“ hören mehr.

Pflegetrainings im Krankenhaus

Pflegetrainings im Krankenhaus

Nach einem Erstgespräch bietet der Pflegetrainer Ihnen ein individuelles, auf ihre Bedürfnisse und die Bedarfe Ihres zu pflegenden Angehörigen abgestimmtes Training an.

Dieses findet immer gemeinsam mit Ihnen und dem Pflegebedürftigen statt.

Sie üben dabei sowohl Pflegetätigkeiten als auch den Umgang mit Hilfsmitteln.

Solch ein Training dauert in der Regel 30-40 Minuten und wird abschließend mit Ihnen evaluiert. Sollten noch Unsicherheiten bestehen, können Sie weitere Termine absprechen.

Pflegetrainings bei Hausbesuchen

Aufsuchende Pflegetrainings im Rahmen von Hausbesuchen

Innerhalb der ersten 6 Wochen nach der Entlassung kann der Pflegetrainer sie im Wohnumfeld des Pflegebedürftigen besuchen und dort noch bestehende Unsicherheiten klären.

Auch können Sie die zuvor geübten Tätigkeiten noch einmal gemeinsam mit dem Trainer durchführen. Er wird Ihnen mit Erläuterungen und Tipps zur Seite stehen.

Pflegekursus

Pflegekursus

Oftmals ist die Pflegesituation zu Hause für Sie als Angehöriger sehr belastend. In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit sich mit anderen Angehörigen und den Pflegetrainern dazu auszutauschen um Strategien und Tipps für Ihre Situation zu bekommen.

Sie erlernen verschiedene Pflegetechniken, die für Sie bei der Versorgung des Pflegebedürftigen hilfreich sein können.

Der Kurs findet an 3 Veranstaltungen statt und dauert jeweils 4 Stunden.

Treffen für pflegende Angehörige

Treffen für pflegende Angehörige

In Gesprächen und Kursen wird von Angehörigen häufig der Wunsch nach einer weiteren Austauschmöglichkeit geäußert.

Aus diesem Grund bieten die Pflegetrainer einen Gesprächskreis an, in welchem sie fortlaufend Informationen vermitteln und Fragen beantworten. Darüber hinaus haben Sie als pflegender Angehöriger die Gelegenheit, in einer Ihnen vertrauten Gruppe über Ihre Belastungen zu sprechen. Sie tauschen sich untereinander aus und erfahren voneinander Beratung und Zuspruch.

 

Advertorial

Im Fokus: Ältere Patienten und ihre pflegenden Angehörigen