Grußkarte versenden

X

Notfallkontakte

Akute Notfälle

Notruf-Nr. 112

Zentraler häuslicher Notfalldienst
Tel. -Nr. 116 117
Notfalldienst Coesfeld
Notfalldienst Dülmen

Standort Coesfeld
Tel. -Nr. 02541 89-0
Südring 41, 48653 Coesfeld

Durchwahl Standort Dülmen
Tel. -Nr. 02594 92-00
Vollenstraße 10, 48249 Dülmen

Durchwahl Standort Nottuln
Tel. -Nr. 02502 220-0
Hagenstraße 35, 48301

Fortbildung zu Cerebralparese war hevorragend besucht » Christophorus-Kliniken

Pressemitteilungen


Fortbildung zu Cerebralparese war hevorragend besucht

Seminar an den Christophorus KLiniken

Fortbildungsveranstaltung hatte nun Dr. Hafkemeyer – Chefarzt der Technischen Orthopädie / Neuroorthopädie – zusammen mit dem Sanitätshaus Gäher eingeladen.

Inhaltlich ging es um konservative und operative Therapiemöglichkeiten bei Cerebralparese. Die Veranstaltung richtete sich an Ärzte, Physio- und Ergotherapeuten, Orthopädie- und Rehatechniker, Orthopädieschuhtechniker sowie alle Interessierten.

Dr. Hafkemeyer betreut in seiner Sprechstunde am SPZ Westmünsterland in Coesfeld ca. 2500 Patienten jährlich, viele davon sind von einer CP betroffen.

Als externe Referenten konnten Dr. Debus (Kinderarzt aus dem Clemenshospital Münster), Dr. Kühnapfel (Kinderchirurg vom EVK Hamm) sowie Dr. Schiedel (Kinderorthopäde noch UKM, bald ebenfalls Clemenshospital Münster) gewonnen werden.

Sie berichteten über Anfallsformen bei CP, Einsatz von Baclophenpumpen, die Ulzibat-Therapie sowie über Fußdeformitäten und ihre operative Behandlungsmöglichkeiten.
Aus dem SPZ kamen Vorträge von Dr. Hafkemeyer zu den Themen Technischer Orthopädie, den Versorgungsmöglichkeiten und Gangbildverbesserungen durch Hilfsmittel. Fr. Dr. Wühr berichtete über den Einsatz dynamischer Unterschenkelorthesen bei CP aus Sicht der Ganganalyse.

Mit 170 Teilnehmern war die Fortbildung sehr gut besucht, der überwiegende Teil der Gäste bestand aus Physiotherapeuten und Orthopädietechnikern. Die Moderation des Programms übernahmen Dr. Hafkemeyer und Christian Gäher, nach den jeweiligen Vorträgen kam es zu lebendigen Diskussionen mit dem interessierten Publikum, die sich innerhalb der Pausen unter den Gästen fortsetzte.

Trotz besten Wetters blieben alle Teilnehmer bis zum Ende der gelungenen Veranstaltung am späten Nachmittag und  schon direkt im Anschluss kamen erste Fragen nach einer Wiederholung.