Grußkarte versenden

X

Notfallkontakte

Akute Notfälle

Notruf-Nr. 112

Zentraler häuslicher Notfalldienst
Tel. -Nr. 116 117
Notfalldienst Coesfeld
Notfalldienst Dülmen

Standort Coesfeld
Tel. -Nr. 02541 89-0
Südring 41, 48653 Coesfeld

Durchwahl Standort Dülmen
Tel. -Nr. 02594 92-00
Vollenstraße 10, 48249 Dülmen

Durchwahl Standort Nottuln
Tel. -Nr. 02502 220-0
Hagenstraße 35, 48301

Förderverein bittet um Spenden für Reittherapie in stationärer Kinder- und Jugendpsychosomatik » Christophorus-Kliniken

Pressemitteilungen


Förderverein bittet um Spenden für Reittherapie in stationärer Kinder- und Jugendpsychosomatik

Christophorus-Kliniken Foerderverein Spenden fuer Reittherapie

Die Reitstunde ist für viele kleine Patientinnen und Patienten der Höhepunkt der Woche. Sie ist seit einigen Jahren fest etabliert im Behandlungsalltag der stationären Kinder- und Jugendpsychosomatik der Christophorus Kliniken Coesfeld.

Reittherapeutin Stefanie Meinken: „Die großen Tiere haben einen hohen Aufforderungscharakter und bieten sich als „tierische“ Beziehungspartner besonders an. Die Kinder erleben Nähe, Wärme und Zuwendung über den Kontakt beim Streicheln, Putzen und Reiten.“ Eigenes Verhalten wird durch das Pferd gespiegelt und es fällt oft leichter, sich über die unmittelbare Rückmeldung des „tierischen Partners“ mit eigenen Verhaltensanteilen auseinanderzusetzen. Die Kinder werden in ihrer Selbstwirksamkeit unterstützt und entscheiden selber, was sie sich zutrauen – und in welchem Tempo.

 Während Johann (5) es genießt, sich auf dem weich schaukelnden Pferderücken tragen zu lassen, dabei seinen Körper wahrzunehmen und zur Ruhe zu kommen, sucht seine Schwester Anna (4) die Herausforderung darin, sich in unterschiedlichen Positionen auf dem Pferd körperlich auszuprobieren. Beim gegenseitigen Führen sind Wahrnehmung, Absprachen und Kooperationsfähigkeit gefragt. Das abschließende gemeinsame Füttern der Pferde bringt zum Ausdruck, dass ein Lebewesen versorgt sein will – gleichzeitig sagen die Kinder damit auch „Dankeschön“ für das schöne Miteinander.

Die Reittherapie auf dem Reiterhof Holsterbrink in Dülmen-Rorup wird durch den Förderverein der Christophorus-Kliniken finanziert und konnte so als zusätzliches therapeutischen Angebot im Rahmen der psychosomatischen Behandlung integriert werden. Im letzten Jahr unterstützte die Firma Hupfer das Angebot mit einer großzügigen Spende. „Nun möchten wir um weitere Spenden bitten, um die Reittherapie dauerhaft fortsetzen zu können“, erklärt der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Horst Pressler.

Spenden bitte an

Sparkasse Westmünsterland · IBAN DE61 4015 4530 0037 4866 44 · BIC WELADE3WXXX
VR-Bank Westmünsterland eG · IBAN DE34 4286 1387 5917 1031 00 · BIC GENODEM1BOB

Weitere Informationen unter www.foerderverein-christophorus-kliniken.de.

Bildzeile:
von links nach rechts: Franz Schulze Eliab (Eigentümer Reiterhof Holsterbrink), Johann auf „Kobold“, Lara Doerks (Praktikantin der Psychosomatik), Anna auf „Thora“, Steffi Meinken (Reittherapeutin und Mitarbeiterin der Psychosomatik).